HINWEIS: TotoMaxII wird nicht mehr weiterentwickelt, weil es jetzt TotoMaxIII gibt. Der Datenservice wird noch eine Zeitlang angeboten.                   
 Inzwischen ist TotoMaxIII voll einsatzfähig!
TotoMaxIII ist wesentlich leistungsstärker, einfacher zu bedienen und sogar günstiger!!! [Details]

Totosoftware "TotoMax II"  - ab (P)rint-Version

Abb.: Totoprogramm "TotoMax2"

Tippscheindruck

Die mit TotoMax II erstellten Tippreihen können 1/10 mm genau auf die Tippscheine aller 16 deutschen Bundesländer, der Schweiz und von Österreich ausgedruckt werden. Innerhalb kürzester Zeit können auch umfangreiche Tipps schnell, bequem und zuverlässig zu Papier gebracht werden.


Der Wehrmutstropfen beim Totospielen ohne Software ist das zeitaufwändige Ausfüllen der Tippscheine. Pro Tippreihe müssen 13 Kreuzchen gemacht werden. Wenn jemand viele Tippreihen spielen möchte, ist das natürlich eine mühselige Angelegenheit. Wie oft verschreibt man sich? Passiert ein Verschreiber im 12. Feld des Tippscheines, muss man ja wieder von vorne anfangen oder man spielt diese ungewollte Tippreihe zusätzlich mit, was eigentlich nicht vorgesehen war. Eine enorme Erleichterung ist es, wenn man die Tippscheine schnell und fehlerfrei zu Papier bringen kann. TotoMax II nimmt dem Tippfreund diese Arbeit mit einer komfortablen Druckfunktion ab, bei der die Kreuzchen 1/10 mm genau platziert werden können.

Die größte Arbeit für den Anwender ist hierbei das erstmalige Einrichten, bis alle Kreuzchen in den vorgesehenen Feldern sitzen. Aber wenn das vollbracht ist, ist künftig die wöchentliche Tipperei mit Scheindruck eine Sache von wenigen Minuten. Nachfolgend sind alle erforderlichen Schritte kurz beschrieben.


Optionen

Im Programmteil "Optionen" müssen einmalig nach der Installation von TotoMax II oder nach der Inbetriebnahme eines neuen Druckers verschiedene Angaben gemacht werden. Im Abschnitt "Programm" benötigt TotoMax II die Angaben für das Land und Bundesland. Aufgrund diesen Angaben werden die Tippschein-Parameter geladen, die mit TotoMax II automatisch mitgeliefert werden.

Im Abschnitt "Drucker" muss TotoMax II mitgeteilt werden, wie die Tippscheine dem Drucker zugeführt werden. Mit der Probedruck-Funktion kann man schnell feststellen, ob die gemachten Eingaben richtig waren. Die Probedruck-Funktion hat hier noch nicht die Erfordernis, dass alles exakt passen muss. Es ist die so genannte "Grob-Justierung", die "Fein-Justierung" findet im Druckprogramms statt. [Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax2" - Einrichten des Landes und Bundeslandes

Abb.: Totoprogramm "TotoMax2" - Druckparameter für den Normalscheindruck

Abb.: Optionen - Auswahl des Landes und Bundeslandes

Abb.: Optionen - Allgemeine Parameter für Drucker
(Grob-Justierung)


Kreuzchen-Positionen

Innerhalb von "Optionen" gelangt man auch zu den Parameter-Tabellen für die einzelnen Kreuzchen. Diesen Programmteil muss man im Normalfall nie benutzen, denn TotoMax II liefert die Daten für jedes Land bzw. für jedes Bundesland. Nur dann, wenn es z.B. neue oder geänderte Tippscheine gibt und ein Programm-Update liegt noch nicht vor, kann man hier selbst aktiv werden und 1/10mm genau die Tipp-Positionen für jedes Kreuzchen eingeben. [Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax2" - Definition der Kreuzchen auf dem Tippschein

Abb.: Hier können alle Positions-Parameter für die Kreuzchen des 1. Tippfeldes eingegeben werden


Druckprogramm mit Feinjustierung

Im Druckprogramm kann man den Ausdruck mittels der "Windrose" unten links genau justieren. Eine Justierung ist einmalig nach der Installation eines neuen Druckers notwendig. Sie kann aber auch, ohne dass sich am Drucker etwas geändert hat, erforderlich werden weil die Tippscheine am Rand nicht immer gleich geschnitten werden. Kontrollieren lässt sich ein korrekter Ausdruck mit der Probedruck-Funktion.

Je nach Bedarf kann im "Einzeldruck"-Modus" ein Schein nach dem anderen gedruckt werden, falls der Drucker nur die Zuführung eines einzelnen Scheines erlaubt. Meistens geht aber der "Seriendruck". Damit können viele Tippscheine bequem im Stapelbetrieb innerhalb kürzester Zeit ausgedruckt werden. [Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax2" - Tippscheindruck-Programm

Abb.: Druckprogramm - Hier wird die Tippschein-Druckausgabe gesteuert. Auch die Feinjustierung wird hier durchgeführt


Abb.: Totoprogramm "TotoMax2" - So wird der Tippschein bedruckt

Abb.: So sieht der Druck auf dem Tippschein aus *)


*) Um evtl. bestehenden Schutzrechte (Gebrauchsmuster-Schutz) nicht zu verletzten, wird in dieser Abbildung nur derjenige Teil des Tippscheins angezeigt, der von TotoMax II bedruckt wird, der Rest wurde blau eingefärbt.


Tippliste drucken

Natürlich kann man die Tippreihen auch auf normales DINA A4-Papier ausdrucken. In allen Programm-Teilen, die mit der Tipp-Erstellung zu tun haben, ist am rechten Fensterrand der Schalter "Tippliste drucken" platziert. Möchte man evtl. gar nicht auf Papier drucken sondern ein PDF-Dokument erstellen, kann man das durch den Eintrag des PDF-Druckers in den Optionen bewerkstelligen. Voraussetzung ist natürlich, dass man einen PDF-Druckertreiber installiert hat.

Im Optionen gibt es den mittleren Kartenreiter "Drucker". Ist der aktiviert, erscheint auf der rechten Seite ein Rahmen mit der Überschrift "... für Listen". Dort wählt man den PDF-Drucker aus. Sobald man nun im Programm auf "Tippliste drucken" klickt, wird ein PDF-Dokument erzeugt. Diese Dokument eignen sich besonders gut für die Weitergabe per E-Mail an evtl. Mitspieler.

Abb.: Totoprogramm "TotoMax2" - Drucken der Tippreihen auf Normalpapier

Abb.: Ausdruck nach Betätigung des Schalters "Tippliste drucken" im Programm "Tipp-Plan"



Zurück Weiter Home PDF Diese Seite drucken Zum Bestell-Formular