Totosoftware "TotoMax III" - ab (F)ree-Version 

Abb.: Totoprogramm "TotoMax3"  - Von Profis für Profis

Filter

Durch den Einsatz von Filter kann man den Umfang der zu spielenden Tippreihen reduzieren und seinen Tipp formen. Filter bewirken, dass solche Reihen nicht gespielt werden, die den Vorstellungen des Tippers nicht entsprechen. TotoMax stellt hierfür umfangreiche Filtermöglichkeiten und Reduktionsverfahren zur Verfügung. Dadurch kann man beispielsweise ein System mit vielen Dreiwegen als Basis-System verwenden, um es dann durch Filterungen auf ein spielbares Maß zu kürzen. Durch die vielen Dreiwege minimiert man das Bankrisiko und erhöht seine Trefferchancen, sofern die Filter-Bedingungen gehalten haben.

[Filter-Gesamtdokumention - PDF 30 Seiten]

Ob ein Filter sinnvoll ist oder nicht, das kann man natürlich immer erst nach der Veranstaltung mit Sicherheit beantworten. Auch hier gilt der Spruch: "Wer Erfolg hat, der hat Recht gehabt!". Wie dem auch sei, Filter sind in jedem Fall ein geeignetes Instrument, um den Reihenumfang zu reduzieren. Und: Stimmt der Tipp-Plan und sind alle Filter richtig, dann verbessern sich die Gewinnchancen erheblich! In TotoMax3 stehen z.Zt. folgende Filter zur Verfügung:

Tippzeichenfilter

Wie der Name schon sagt, wird hier aufgrund der Tippzeichen "1", "0" und "2"gefiltert, also nach Heimsiegen, Unentschieden oder Auswärtssiegen. Es gibt dabei vier Filter-Unterarten: Tippzeichen-Anzahl, -Folge, -Wechsel sowie Kracher und Bomben. Versionsabhängig können bis zu 20 verschiedene Filter-Blöcke definiert und jeder separat gefiltert werden:

[Details]

Abb.: Fußballtoto-Software "TotoMax3" - Tippzeichenfilter

Abb.: Tippzeichenfilter - Grundlage sind die Tippzeichen 1, 0, 2 bzw. 1, X, 2, die nach dem Vorkommen bzgl. Anzahl, Folge und Wechsel gefiltert werden können.
Im 1. Filterblock wurden alle 13 Spiele ausgewählt. Für alle vier Filterarten wurden Bedingungen eingegeben.

Grundtippfilter

Hier wird nach den wahrscheinlichsten Spielausgängen gefiltert, also nach Grundtipp, Ausweichtipp und Überraschung. Auch hier können versionsabhängig bis zu 20 verschiedene Filter-Blöcke frei bestimmt werden. In der Spalte "A" im Tipp-Plan wird immer der wahrscheinlichste (vom Tipper am ehesten erwartete) Spielausgang eingetragen. In der Spalte "B" wird bei Zwei- und Dreiwegen der Ausweichtipp- als zweitwahrscheinlichster Spielausgang eingetragen. In der Spalte "C" wird bei Dreiwegen der am wenigsten erwartete Spielausgang eingetragen.

[Details]

Abb.: Fußballtoto-Software "TotoMax III" - Grundtippfilter

Abb.: Grundtippfilter - Grundlage ist die Grundtipp-Reihenfolge, bezeichnet mit A,B,C (alternativ auch als G, A, Ü). Für die Filterung wurden alle Spiele mit Dreiwegen ausgewählt


Sequenzenfilter

Der Sequenzenfilter ist ein für Toto unspezifischer Filter, der sich rein am Erscheinungsbild der Tippreihen orientiert. Man kann hier bestimmen, ob bestimmte Reihenfolgen (Sequenzen) an Tippkennzeichen in beliebig ausgewählten (oder allen) Paarungen vorkommen bzw. nicht vorkommen sollen. Mit Toto hat das also nichts zu tun, dennoch hilft es die Gewinnchancen in dem Fall zu erhöhen, wenn die Bedingungen eintreffen.

Im abgebildeten Beispiel wurden alle 13 Begegnungen der Dreizehnerwette für die Sequenzfilterung bezüglich Dreiersequenzen ausgewählt. Von den 27 möglichen Sequenzen, die es bei den Dreiersequenzen gibt, wurden die sechs Wechselsequenzen ausgewählt. Als Wechselsequenz wird eine Sequenz bezeichnet, bei der jew. die vorangegangenen Tippkennzeichen wechseln, bei den Dreiersequenzen sind dies 102, 120, 012, 021, 210 und 201. Es wurde gefordert, dass mindestens irgendeine dieser sechs Sequenzen in der Gewinnreihe einmal vorkommen soll. Von dieser Filtermaßnahme waren 5.279 der 59.049 Tippreihen betroffen. 1.025 Tippreihen wurden davon entfernt, die anderen (5.279-1.025=) 4.254 Tippreihen wurden bereits durch vorhergehende Filterungen eliminiert. Die Filterbedingung im Beispiel traf übrigens ein: Die Wechselsequenz 021 erschien in den Spielen 8 bis 10.

[Details]

Abb.: Fußballtoto-Software "TotoMax III" - Sequenzenfilter

Abb.: Sequenzenfilter - Im Beispiel wurden die sechs Dreier-Wechselsequenzen ausgewählt. Die Bedingung, dass mindestens eine davon vorkommen soll,
wurde aufgrund dem Erscheinen der Sequenz 210 in den Spielen 3 bis 5 und der Sequenz 021 in den Spielen 8-10 erfüllt.


Differenzen-Filter

Der Differenzenfilter in TotoMax vergleicht die Tippreihen, die in einer Textdatei hinterlegt sind, mit den Tippreihen, die im Tipp noch verfügbar sind. Als Filterbedingung kann man angeben, dass man nur solche Tippreihen spielen möchte, die sich in mindestens oder maximal in soundso vielen Positionen unterscheiden. Eine sinnvolle Anwendung ist beispielsweise, wenn man mehrere Tipps spielt und allzu ähnliche Reihen vermeiden möchte.

[Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax3" - Differenzen-Filterung

Abb.:  Im Tipp sollen keine Reihen gespielt werden, die im Vergleich mit allen bisherigen Gewinnreihen der Dreizehnerwette schon einmal einen Dreizehner (0 Differenzen),
Zwölfer (1 Differenz) oder Elfer (2 Differenzen) hatten. Deswegen ist bei Mindestanzahl Differenzen = 3 eingegeben. Für die Filterung werden alle Tippreihen aus der Datei
"\Spielplan\DE13-GEWDAT.TXT" eingelesen, in der sich alle Gewinnreihen in Textform befinden.


Wahrscheinlichkeits-Filter

Für jede Tippreihe kann ein Wahrscheinlichkeitswert ermittelt werden. Dieser errechnet sich aufgrund den Prognosewerten für die einzelnen Spielausgänge. Ermittelt wird dabei der so genannte "relative p-Wert". Die Berechnung ist so ausgelegt, dass eine vollkommen ausgeglichene Tippreihe den Wert 1,00 p bekommt. Der p-Wert wird auch für die Berechnung der 1. Rang-Quote im Quotenfilter benötigt. Der Wahrscheinlichkeits- und der Quotenfilter haben deshalb dieselbe Berechnungsgrundlage, nur einen anderen Mittelwert.

[Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax3" - Filterung nach der Wahrscheinlichkeit
 
Abb.: Lt. Wahrscheinlichkeitsfilter sollen nur Tippreihen gespielt werden, die mindestens 25% wahrscheinlicher als der Durchschnitt sind. Der Mindestwert ist deshalb 1,25. Als
Obergrenze wurde die 5-fache Wahrscheinlichkeit gewählt, was ca. einer 1. Rang-Quote von ca. 33.000 Euro entspricht. 11.700 Tippreihen konnten aus dem Tipp entfernt werden!

Quoten-Filter

Für jede Tippreihe kann eine 1. Rang-Quote ermittelt werden. Diese errechnet sich aufgrund den Prognosewerten für die einzelnen Spielausgänge. Die Berechnung ist so ausgelegt, dass für eine vollkommen ausgeglichene Tippreihe die errechnete 1. Rang-Quote mit der theoretischen Auszahlungssumme übereinstimmt (=167.404 Euro in der deutschen Dreizehnerwette). Der Quotenfilter hat dieselbe Berechnungsbasis wie der Wahrscheinlichkeitsfilter, nur einen anderen Mittelwert.

[Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax3" - Quoten-Filter bei bekannten Ergebnissen
 
Abb.: Die Filterung wird betrachtet, nachdem alle Spielergebnisse bekannt sind. Die 1. Rang-Gewinnquote war 57.818 Euro.
Somit war die Filterung 40.000 - 125.000 Euro richtig und die Filterbedingungen MIN und MAX werden in grüner Hintergrundfarbe angezeigt.


Rangkürzung

Wenn nach allen Filtermaßnahmen noch viele Tippreihen übrig geblieben sind, kann man mit der Rangkürzung den Reihenumfang reduzieren. Voraussetzung ist, dass als Tipp-Basis das Vollsystem verwendet wurde. Reduzieren kann man bis auf den 6. Rang. Dabei kann man optional eine Prozentzahl oder eine konkrete Anzahl Tippreihen vorgeben, auf die gekürzt werden soll.

[Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax3" - Rangkürzung auf 90%

Abb.: Es wird nur eine 90%-Rang-Garantie gefordert. Durch diese Einstellung spart man gegenüber der 100%-igen Garantie fast die Hälfte der Tippreihen ein:
Für die 100% Garantie werden 1.257 Reihen benötigt, für 90% sind es nur 649 Reihen (Aufwand=51,63%). Ein Info-Text erläutert das Reduktions-Ergebnis

Zufallskürzung

Die Zufallskürzung ist die letzte Maßnahme, um einen Tipp auf die gewünschte Tippreihenanzahl herunter zu kürzen, die man tatsächlich spielen will, falls nach allen Filtermaßnahmen noch zu viele Tippreihen übrig sind. Zufall hört sich für einen Toto-Systemspieler unprofessionell an. Doch die Zufallskürzung kann in TotoMaxIII dahingehend optimiert werden, dass eine weitmaschige Abdeckung und/oder eine gewünschte Tippzeichen-Verteilung (Wunschprozente) verwirklicht werden kann.

[Details]

Abb.: Totoprogramm "TotoMax3" - Letzte Maßnahme Kürzung per Zufall

Abb.: Mit der Zufallskürzung soll der Tipp auf 36 Tippreihen verkürzt werden. Beim ersten Versuch ergaben sich 12,2% Abweichung von dem Wunsch, ein Spiegelbild des Zustands
nach allen Filterungen zu erhalten. Nach etlichen Durchläufen konnte die Abweichung auf 5,8% gedrückt werden (siehe Prozentsatz rechts über dem Rahmen "Tipp-Erstellung")


Betroffen und entfernt

TotoMax stellt versionsabhängig detaillierte Informationen über die Filter-Erfolge zur Verfügung. Ab der (M)edium-Version wird das Feld "entfernt" angezeigt, ab der (L)arge-Version auch, wie viele Tippreihen im Gesamttipp davon betroffen sind.

Abb.: Fußballtoto-Software "TotoMax III" - Filterbedingungen Tippzeichenanzahl

Im Feld "Betroffen" wird die Anzahl der Tippreihen angezeigt, die von der gemachten Filter-Angabe im ungefilterten Basistipp enthalten sind. In der Beispielabbildung sind von der Begrenzung auf acht Einser insgesamt 60 der 2.304 Tippreihen des Basistipps betroffen. In so vielen Tippreihen befinden sich also neun oder mehr Einser. Im Feld "entfernt" wird angezeigt, wie viele Tippreihen durch die Filter-Angabe nun tatsächlich entfernt worden sind. Da es sich um die aller erste Filterung handelt, die durchgeführt wird, werden auch alle 60 Tippreihen entfernt.

Bei der nächsten Filtermaßnahme ändert sich das bereits. Bei dieser Filterung wird die Anzahl der Nullen auf 2-7 begrenzt. Im ungefilterten Basistipp mit 2.304 Tippreihen befinden sich also insgesamt 140 Tippreihen, in denen entweder weniger als zwei oder mehr als sieben Nullen enthalten sind. Tatsächlich wurden aus dem Tipp aber nur 125 Tippreihen eliminiert, also 15 Tippreihen weniger als betroffen waren. Das ist damit zu erklären, dass diese 15 Tippreihen bereits durch die vorangegangene Filterung entfernt worden sind. Es handelt sich also um Tippreihen, in denen auch weniger als 3 Einser oder mehr als 8 Einser enthalten sind (bezogen auf die 11 ausgewählten Spiele - das sind hier die Spiele ohne Bänke).

Je mehr man filtert, desto eher kann es vorkommen, dass durch eine Filterbedingung trotz dem Vorhandensein betroffener Reihen nichts entfernt wird.


Wichtiger Hinweis: Man muss sich im Klaren sein, was passieren kann, wenn man Filter auf Kürzungssysteme (Standard- oder Profisysteme) angewendet. Denn dabei gilt: "Auch wenn alle Filterbedingungen eingetroffen sind, kann die Mindestgarantie nicht aufrechterhalten werden, wenn als Basis ein Garantie-Kürzungssystem verwendet worden ist!". Die Garantie bleibt bei richtigen Filter-Bedingungen nur dann garantiert erhalten, wenn als Basis das Vollsystem herangezogen wurde!



Zurück Weiter Home PDF Diese Seite drucken Zum Bestell-Formular