Kenosoftware "KenoMax" - ab (M)edium-Version

Abb.: Kenoprogramm "KenoMax"

Drucken

KenoMax kann natürlich auch die erstellten Tippreihen auf die Spielscheine ausdrucken. Dazu ist eine einmalige Einrichtung des angeschlossenen Druckers erforderlich. Die Parametrisierung der Tippscheine ist dabei für viele Bundesländer schon soweit vorgegeben, dass der Anwender keine oder nur minimale Anpassungen treffen muss.


Übersicht Programm-Funktionen im Menü "Drucken"

Abb.: Kenoprogramm "KenoMax" - Menü-Symbol für Druckereinstellungen

Abb.: KenoMax-Hauptmenüpunkt "Drucken"


Spielschein(e) drucken

Zuerst muss der auszudruckende Tipp geladen werden. Alle Tipps werden so dargestellt, wie sie auf dem Schein ausgedruckt werden und können vor dem Ausdrucken auf Wunsch sogar noch verändert werden. Die Angaben für die Teilnahme an plus 5, dem Einsatzbetrag pro Tipp und Teilnahme an den Ziehungen kann hier bestimmt werden.

Abb.: Kenoprogramm "KenoMax" - Schematische Darstellung der Kenotipps auf den Spielscheinen

Abb.: Tippscheindruck - schematische Darstellung des Spielscheins [Details]


Druckereinstellungen

Jedes Bundesland verfügt über einen eigenen Tippschein. Die meisten Bundesländer sind bereits in KenoMax parametrisiert, die noch fehlenden werden auf Anfrage nachgetragen. Der Anwender muss somit eigentlich auswählen, auf welchem Drucker die Tippreihen gedruckt werden soll und mit welcher Seite der Tippschein an den Drucker angelegt wird. Nach einem Probedruck, bei dem alle Kästchen des Tippscheines ausgefüllt werden, ist sofort erkennbar, ob es noch Fein-Justierungen bedarf. In der Regel wird dies durch Anpassungen in denn Feldern "Abstand vom Rand oben zur Zahl 1 " und "Abstand vom Rand links zur Zahl 1" geregelt.

Abb.: Kenoprogramm "KenoMax" - Druckparameter für den Tippscheinedruck

Abb.: Hier kann der Ausdruck der Tippreihen auf die Keno-Spielschein bis auf den 1/10-mm genau eingestellt werden [Details]



Zurück Weiter Home Diese Seite drucken Zum Bestell-Formular